14.8.2022

Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt...
Nachdem ich mich monatelang mit der Suche nach einer roten Grosspudelhündin beschäftigt hatte, habe ich vorerst aufgegeben. Entweder waren die Elterntiere nicht umfassend untersucht, die Welpen wurden nicht für die Zucht abgegeben oder sie waren zu nahe verwandt mit unserem Deckrüden Charlie. Die Genpopulation der farbhaltend roten Grosspudel ist in Europa sehr klein. Ausserdem ist es nicht einfach im Netz potentielle Züchter zu finden. Wenn die Zeit reif ist, werde ich wohl eine Hündin aus Amerika importieren müssen.
Aaaaber, bei uns ist trotzdem Welpenpower angesagt. Vor 10 Tagen ist die kleine Lilo bei uns eingezogen. Die wunderschöne black and tan Kleinpudelhündin stammt aus einer tollen Zucht im Raum Hamburg. Lilo trägt ausserdem dunkles fawn und wird, so die Natur will, mit dem entsprechenden Rüden in Zukunft auch roten Welpen das Leben schenken. Die Züchterin ist Tierärztin, Verhaltenstierärztin und erfahrene Züchterin. Wir sind Frau Rusch sehr dankbar, dass sie uns Lilo anvertraut hat!
Fotos folgen...
Und was wird aus Molly und dem geplanten Wurf ende Jahr?...
Nach langem, langem hin und her, habe ich mich entschlossen Molly aus der Zucht zu nehmen. dies bedeutet für uns, dass wir uns von ihr trennen werden. Da wir nur zwei Hündinnen haben können, und diese als normale Familienhunde gehalten werden, ist es einfach nicht anders möglich. Mit diesem Entscheid habe ich mich sehr schwer getan. Auch jetzt noch blutet mein Herz beim Gedanken daran sie abzugeben. Allerdings bietet uns das Schicksal die Möglichkeit, sie an einen genialen Platz zu vermitteln. Molly wird während der nächsten Monate erst stunden-, dann tageweise bei ihren neuen Besitzern eingewöhnt. Dies bedeutet für Molly einen sanften Übergang in ein neues Leben, wo sie genug Ruhe finden wird, alleinige Prinzessin sein kann und ausgiebig gefördert wird.
Wir freuen uns nun darauf, Lilo beim grosswerden zu begleiten, und hoffen, mit ihr im 2024 unseren nächsten Wurf aufziehen zu können. Für die vielen Welpen Interessenten tut es mir sehr leid, keine besseren Nachrichten zu haben! Wir sind aber weiterhin auf der Suche nach Co-ownern, welche eine Hündin oder einen Rüden im Zuchtrecht übernehmen möchten.


28.6.2022


Mitte Juni habe ich den Zuchtwart bei Certodog erfolgreich abgeschlossen. Ich habe viel gelernt, und nicht vor damit aufzuhören. Sobald es die Familien- und Arbeitssituation zulässt, möchte ich auch die Module für den Gewerblichen Züchter belegen und den FBA abschliessen. Zwar ist es auch in den nächsten Jahren nicht mein Ziel gewerblich zu züchten, aber als seriöser Züchter ist eine fortwährende Weiterbildung zwingend von Nöten.

14.03.2022


Im Rahmen meiner Zuchtwartsausbildung bei CertoDog, habe ich das vergangene Wochenende wieder mit vielen Gleichgesinnten in Kleindöttingen AG verbracht. Am Sonntag standen die Grundlagen der Genetik an, welche uns Dr. Heinrich Binder näherzubringen versuchte. 

Uns wurde während des Tages eindrücklich aufgezeigt, in welcher Sackgasse sich viele, oder sogar die meisten Rassen befinden. Durch die selektive Auswahl der Zuchttiere nach einem bestimmten Rassestandart, welcher durch die Rasseverbände vorgegeben wird, schrumpft der Genpool mit jeder Vorgabe wie ein Rassehund auszusehen hat, enorm. Die Inzuchtdepression ist bereits bei vielen Rassen deutlich spürbar. Wo gesundheitliches, oder charakterliches Selektionieren durchaus Sinn macht, ist jede optische Vorgabe schädlich für eine Rasse.
Bei den SKG Pudelzüchtern z.B., werden Tiere mit weissem Brustfleck, geringelter Rute oder sogenannten Fehlfarben von vornherein von der Zucht ausgeschlossen, da sie schlicht nicht dem Rassestandart entsprechen. Grosspudel werden nur mit Grosspudel verpaart, Kleinpudel nur mit Kleinpudel usw. Je mehr solcher Vorgaben und je kleiner die genetische Vielfalt, desto schneller droht die Inzuchtdepression einer kompletten Rasse. Dr. Binder hielt gar Rassereinheit über sehr viele Generationen für schädlich und riet zum einkreuzen einer Fremdrasse, um der Inzuchtdepression zu entkommen.

Diese Thematik warf hohe Wellen, war aber einleuchtend und gab mir persönlich das gute Gefühl, den richtigen Weg eingeschlagen zu haben. In den Sunnyside-Mittelpudeln steckt Grosspudel und Kleinpudel drin, und auch Farbmischverpaarungen sind kein Tabu.

13.02.2022

Vor einem Monat haben wir die kleine Ruby, eine wunderschöne rote Grosspudelhündin, aus Deutschland importiert. Sie sollte die Stammmutter unserer roten Linie werden. Leider hat sich herausgestellt, dass sie eine Zahn- und Kieferfehlstellung hat und deshalb für die Zucht nicht geeignet ist. Wir sind sehr glücklich, dass Ruby bei unseren Nachbarn ein liebevolles zuhause gefunden hat und uns so, auf der anderen Seite des Gartenzaunes, doch etwas erhalten bleibt.

Die Enttäuschung über Rubys Zucht Untauglichkeit war gross. Aber das Schicksal meint es wohl doch gut mit uns. Wir freuen uns sehr auf den Sommer. Dann wird, wenn alles klappt, eine andere kleine, rote Grosspudeline bei uns einziehen. Mehr Infos gibt es, sobald es konkreter wird...

Alles hat ein Ende...

Unser A-Wurf ist ausgeflogen. Wir blicken auf eine herzerwärmende Zeit zurück und wünschen den 7 Zwergen ein gesundes, langes und glückliches Leben! Mehr Bilder von der Welpenzeit gibt es demnächst unter A-Wurf zu sehen.

28.10.2021

Darf ich vorstellen: Indie von den Wollflummies, genannt Charlie...
Dieses Jahr weile ich an Halloween in Deutschland. Dort werde ich den kleinen, roten Charlie abholen. Dieser wird Schweizer und zukünftig bei einer tollen Familie ganz in meiner Nähe leben. In etwa einem Jahr wird Charlie die Zucht "from the Sunny Side "als Deckrüde bereichern. Wir freuen uns sehr!

18.10.2021 

Sie sind da :-)

Letzte Nacht, zwischen 0.20 Uhr und 4.25 Uhr hat Molly ihre 7 Zwerge zur Welt gebracht. Es war wunderschön und sehr bewegend. Die Geburt verlief problemlos und alle 7 Welpen sind vital und wohlauf. Mama Molly ist sehr instinktsicher und kümmert sich rührend um ihren Nachwuchs. Wir hatten heute echt Mühe sie zum pinkeln in den Garten zu kriegen. Wir dürfen alle zur Wurfbox hin, nur unser jüngster Sohn und Senior Gismo werden angeknurrt. Man kann sich vorstellen wie sehr dies Sohnemann kränkt. Freut er sich doch so sehr über die Ankunft der Kleinen.

 Es sind 4 black and tan Rüden, 1 black and tan Hündin sowie 1 weisse Hündin und 1 weisser Rüde. Über die 2 weissen sind wir gleichermassen erstaunt wie erfreut. Ich hatte eher mit fawn gerechnet aber freue mich sehr über die 2 "Farbtupfer" zwischen all den dunkeln Babys.

Wir gönnen nun der Pudelfamily noch etwas Ruhe bevor wir die Babys einzeln fotografieren und euch unter der Rubrik Welpen vorstellen.

15.10.2021

Die mollige Molly... Es ist wirklich beachtlich wie rund sie geworden ist. Wenn sie sitzt liegt ihr Bauch zwischen den Hinterbeinen auf dem Boden. Für Ihren Umfang bewegt sie sich immer noch erstaunlich geschmeidig. Als unsere Tochter heute mit ihr spazieren war, hat sie sogar noch mit einer Katze fangen gespielt. Lausemädel!
Morgen ist der errechnete Termin, sofern ich keine Fehler gemacht habe. Molly ist munter und fidel und zeigt noch keinerlei Anzeichen einer bevorstehenden Geburt. Die Welpen bewegen sich munter und man kann mit blossem Auge erkennen, wie es in Mamas Bauch drunter und drüber geht. Letzte Nacht hat Molly mich erstmals geweckt, weil sie raus musste. Die Bande drückt wohl auf die Blase. Es ist alles bereit und von uns aus kann es los gehen. Ich habe angefangen die Mama homöopathisch auf die Geburt vorzubereiten. Ich habe da ein ganz tolles Buch und bin der Meinung, dass es nichts schaden kann ein paar Kügelchen für das eine oder andere Geburtsproblemchen zuhause zu haben.
Heute habe ich die Entwurmungspaste für die Welpen beim Doc geholt und am Nachmittag das schöne Wetter genutzt um im Gärtchen an einer Palette zu schleifen. Darauf habe ich Fitnessmatten getackert, sodass die Welpen und auch die Welpenbesucher im Gärtchen einen warmen Liege- oder Sitzplatz haben. Auch für morgen habe ich bereits ein Werkprojekt. Ich muss mich ja beschäftigen. Diese Warterei macht mich sonst nur nervös.

6.10.2021

Heute ist der 50.Tag der Trächtigkeit. Möllchen ist ein Knöllchen und nur noch sehr gemässigt unterwegs. In +/- 10 Tagen ist es soweit und bei mir steigt die Anspannung. Ich habe noch so viel zu tun... Gestern sind wir von unseren Erholungstagen in Scuol zurückgekommen.  Auch Gismo und Molly waren dabei und haben die kühle Bergluft genau so genossen wie wir. Wir waren mit Freunden da, welche ihre 5-monatige Hündin Carly dabei hatten. Unsere angepassten "Wanderungen" stimmten so für Senior, Junior und big Mama :-)

Heute ist der PVC-Boden angekommen und wir werden im Wohnzimmer etwas Möbelrücken und das Welpengehege aufstellen, sodass Molly noch etwas Zeit hat, sich an die Veränderungen zu gewöhnen. Geplant ist ja eigentlich, dass die junge Pudelfamilie die ersten 3 Wochen in unserem Schlafzimmer in der Wurfkiste verbringt. Aber wer weiss, ob das für Molly dann nicht zu weit weg von uns ist... Wir werden sehen.

18.09.2021      alle Welpen sind vergeben

So langsam kehrt Mollys Appetit zurück. Ich bin froh, habe ich mir doch langsam Sorgen gemacht. Die Mutti in Spe möchte zwar immer noch nichts bekanntes Fressen, aber für neue, saftige Menüs ist Sie durchaus zu haben. Unser Senior hat im hohen Alter von 13 Jahren noch eine Unverträglichkeit gegen diverse tierische Eiweisse entwickelt und muss nun mit fremdem Eiweiss gefüttert werden. Der Doc hat mir, sehr zum Leidwesen unserer Tochter, Pferd empfohlen und das schmeckt durchaus auch Molly.

Wir hatten heute erste Welpen Interessenten zu Besuch. Das Inserat im Internet habe ich nach 2 Tagen bereits wieder gelöscht. Ich habe sehr viele  tolle Anfragen bekommen und würde natürlich am liebsten allen geeigneten Interessenten einen Welpen versprechen. Dafür müsste Molly aber gut 20 Babys bekommen. 
Auffallend ist, dass alle Hündinnen wollen. Ich kann das gar nicht so ganz verstehen. Rüden sind ausgeglichener, da sie keine hormonellen Veränderungen durchmachen, und oft auch irgendwie gelassener. Da ich beides kenne, würde ich mir als Familienhund eher einen Rüden kaufen.
Ich habe nun eine gut gefüllte Liste und hoffentlich alle Mails beantwortet. Jetzt warten wir die Geburt der kleinen Mäuse ab und ich werde mich nach den ersten Lebenstagen mit den ausgewählten Interessenten in Verbindung setzen. 

14.09.2021

Heute ist der 28. Tag seit dem 1. Decktermin bei Hannes, und wir waren in der Kleintier-Spezialisten- Klinik ARC in Herisau zum Ultraschall. Juhuiiiiii Molly ist tragend! Mindestens 6 Welpen waren zu sehen und alle Herzchen schlagen. Obwohl ich es mir schon gedacht hatte, ist die Freude nun riesengross!

Wie in der Fachliteratur beschrieben, hat Molly seit der 2. Trächtigkeitswoche keinen Appetit und frisst nur wenig. Ich hoffe sehr, dies ändert in den kommenden Tagen! Wir setzen ihr von Trocken-, über Halbfeucht-, bis Nassfutter alles vor. Nicht mal die sehr gerne gefressenen Barfwürste will sie haben. Nur Guddies, neues, speziell leckeres Futter, oder von unserem Essen nimmt sie gerne. Verwöhnte Tante ;-)! Neuerdings macht sie es sich auch ungefragt auf dem Sofa gemütlich. Tststs!

Da ich Mollys Trächtigkeit noch kaum publik gemacht habe, sind einige der zu erwartenden Welpen noch nicht versprochen. Mögliche Interessenten dürfen sich gerne per E-Mail oder Kontaktformular bei uns melden.

Mitte August 2021

Molly und Hannes hatten ein Date und haben sich super verstanden. Wir sind gespannt und hoffen auf Welpen etwa Mitte Oktober 2020

Hannes Queen Crown's Poodle vom Stapeler Moor 

 

Der freundliche und äusserst gelassene Deckrüde Hannes lebt mit seiner Besitzerin im Deutschen Bundesland Rheinland-Pfalz. Er ist bereits Papa von einigen Bernerdoodlewelpen. Nebst seinem ausge-glichenen, fröhlichen und unkomplizierten Wesen vererbt er beste Gesundheit. Er ist umfassend untersucht und getestet und hat nur 1A Ergebnisse.
Wie auch unsere Molly, hat Hannes Grosspudelblut und ist nach meiner Definition ein waschechter Mittelpudel mit der tollen Grösse von 47cm. Molly und Hannes sind über 5 Generationen in keiner Weise miteinander verwandt und haben völlig fremde Gene.